Neu! EUropainfo Circular Economy Package

Bild 1

In dieser Ausgabe wird das neue Kreislaufwirtschaftspaket von verschiedenen Gesichtspunkten aus betrachtet.

 EUropainfo 1/16

Veranstaltungstipp MUNESD-Vienna 2016

Bild 1

Model United Nations Conference on Environment and Sustainable Development vom 17. - 22. April in Wien.

 MUNESD Vienna
 AEGEE Europe

ERDgespräche 2016 am 3. Mai im Wiener Museumsquartier

Bild 1

mit Dokumentarfilmerin und Ozeanforscherin Céline Cousteau, Divestment-Aktivist Alan Rusbridger, National Geographic Fotograf Simon Norfolk, u.v.a.m.

 Programm und Anmeldung

Factsheet Kreislaufwirtschaft

Bild 1

Das EU-Umweltbüro präsentiert ein detailliertes Factsheet über die Timeline und Inhalte zur Kreislaufwirtschaft, die weiteren Ziele des Aktionsplanes sowie die Forderungen, die zu stellen sind.

 Download

AKTUELLE   EU-NEWS

Konsumentenschutz

13. TTIP-Verhandlungsrunde: Paris droht mit Scheitern des Abkommens

Am 24. April 2016 hat die 13. TTIP-Verhandlungsrunde (Transatlantic Trade and Investment Partnership) zwischen der EU und den USA begonnen.

27.04.2016

 weiter ...

Gentechnik

Greenpeace: USA drängen Europa laut internen Dokumenten zu neuer Gentechnik

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace veröffentlichte am 21. April 2016 gemeinsam mit dem Corporate Europe Observatory und Genewatch mehrere Dokumente, aus denen hervorgeht, dass die USA im Bereich Gentechnik erfolgreich Druck auf die Europäische Kommission ausüben.

27.04.2016

 weiter ...

Konsumentenschutz

Yukos: Zivilgericht erklärt Urteil des internationalen Schiedsgerichts für ungültig

Medienberichten zufolge hat am 20. April 2016 ein niederländisches Bezirksgericht in Den Haag das Urteil des ebenfalls in Den Haag ansässigen internationalen Schiedsgerichts für ungültig erklärt. 2014 hatten die Schiedsrichter ehemaligen Großaktionären des zerschlagenen russischen Erdölkonzerns Yukos 50 Milliarden Dollar Schadensersatz wegen der Verletzung ihrer Investorenrechte nach der internationalen Energiecharta zugesprochen.

27.04.2016

 weiter ...

Chemie & Nanotechnologie

Aus für zwei Pflanzenvernichtungsmittel

EU-Mitgliedstaaten haben am 15. April 2016 für das Verbot von zwei Pestiziden, Amitrol und Isoproturon, gestimmt. Damit sollen vor allem das Grundwasser und die menschliche Gesundheit geschützt werden.

27.04.2016

 weiter ...

Klima

Bundesminister Rupprechter unterzeichnet Klimavertrag

Staats-und Regierungschefs sowie MinisterInnen aus fast 170 Ländern unterzeichneten am 22. April 2016 in New York den Klimavertrag von Paris. Für Österreich unterschrieb Umweltminister Andrä Rupprechter. Erstmals gibt es damit ein globales, ambitioniertes und rechtsverbindliches Vertragswerk zum Klimaschutz.

27.04.2016

 weiter ...

Energie

30. Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl: EU-Kommission zahlte bisher 730 Millionen Euro

Dreißig Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl zahlt die internationale Staatengemeinschaft immer noch riesige Summen für die Folgekosten dieser verheerenden Atomkatastrophe.

27.04.2016

 weiter ...

Verkehr

Einigung über das vierte Eisenbahnpaket

Das Europäische Parlament und der Ministerrat der Europäischen Union haben sich am 19. April 2016 über das vierte Eisenbahnpaket geeinigt.

27.04.2016

 weiter ...

Konsumentenschutz

RAPEX 2015: Mehr als 2.000 Warnmeldungen über gefährliche Produkte

Die Europäische Kommission hat am 25. April 2016 neue Zahlen veröffentlicht, die zeigen, dass im Jahr 2015 zahlreiche gefährliche Produkte EU-weiten Alarm ausgelöst haben.

27.04.2016

 weiter ...

Wirtschaft & Finanzen

2014: Umweltsteuern 6,3% der Steuereinnahmen in der EU

In der Europäischen Union (EU) beliefen sich die Umweltsteuern im Jahr 2014 auf 343,6 Milliarden Euro, nachdem sie im Jahr 2004 insgesamt 282,0 Milliarden Euro betragen hatten. Diese Zahlen meldet Eurostat, das statistische Amt der Europäischen Union. Allerdings ist der Anteil der Umweltsteuern an den Gesamteinnahmen aus Steuern und Sozialbeiträgen in diesen zehn Jahren von 6,8% im Jahr 2004 auf 6,3% im Jahr 2014 zurückgegangen.

27.04.2016

 weiter ...

Konsumentenschutz

Studie: Auch der neue Investorenschutz in TTIP und CETA ermöglicht Konzern-Klagen gegen Umweltschutz

Eine am 19. April 2016 veröffentlichte Studie zeigt, dass das neue Investorenschutz-Kapitel, das im Februar 2016 in den CETA-Handelsvertrag eingefügt wurde, es auch weiterhin ermöglicht, dass Konzerne Staaten wie nach dem alten ISDS-System verklagen können, wenn diese Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und der Gesundheit erlassen wollen. CETA ist ein derzeit noch nicht gültiger Handelsvertrag zwischen Kanada und der europäischen Union.

20.04.2016

 weiter ...

Newsletter abonnieren

  
Lebensministerium
European Enviromental Bureau  EU Infothek   Entwicklungshilfeklub
Die Expertinnnendatenbank    Respekt.net - die Plattform für gesellschaftspolitisches Engagement der Zivilgesellschaft    Ökoportal    Österreichische Public Affairs Vereinigung