Aktiv werden

Hier finden Sie einen Überblick über laufende Konsultationen, Petitionen und Beschwerdemöglichkeiten.

Vereinfachung und Verbesserung bestehender Rechtsvorschriften – Bürokratieabbau

Es besteht die Möglichkeit für alle EU-BürgerInnen der EU-Kommission jederzeit mitzuteilen, wie bestehende Rechtsvorschriften und Initiativen vereinfacht und verbessert werden könnten, um den Verwaltungsaufwand zu reduzieren und effektiver zu machen. Die REFIT-Plattform prüft die Vorschläge und berücksichtigt sie in ihren Empfehlungen.

EK Bürokratieabbau

 

Stoppt Nenskra

In der Bergregion Georgiens wird ein wunderschönes, sensibles Naturschutzgebiet durch ein geplantes Staudamm-Projekt bedroht. Gleichzeitig wird dadurch auch die Lebensgrundlage der Dorfbewohner gefährdet. Das Projekt verstößt gegen die nationale Gesetzgebung und auch das Beteiligungsverfahren wurde nicht transparent durchgeführt.

Petition

 

Rettet die Bienen! Schutz der Artenvielfalt und Verbesserung der Lebensräume von Insekten in Europa

Um die natürliche Lebensgrundlage nachweislich zu verbessern werden verbindliche Ziele gefordert, um die Förderung der Biodiversität übergeordnetes Ziel der GAP werden zu lassen, um den Pestizideinsatz drastisch zu reduzieren, gefährliche Pestizide ausnahmslos zu verbieten und Zulassungskriterien zu reformieren, um die Strukturvielfalt in Agrarlandschaften zu fördern, um die Nährstoffeinträge wirksam zu reduzieren (z.B. Natura 2000), um Schutzgebiete wirksam zu etablieren (z.B. WRRL), um Forschung und Monitoring zu intensivieren sowie die Bildung zu verbessern.

EBI - Unterstützung

 

End the Cage Age

Käfighaltung fügt jedes Jahr einer enormen Zahl von Nutztieren großes Leid zu. Käfighaltung ist grausam und unnötig, da eine tiergerechtere Haltung ohne Käfige rentabel möglich ist. Die Kommission wird daher ersucht, Rechtsvorschriften vorzuschlagen, wonach Folgendes verboten wird:
• Käfige für Legehennen, Kaninchen, Junghennen, Masthähnchen, Legetiere, Wachteln, Enten und Gänse;
• Abferkelbuchten für Sauen
• Kastenhaltung von Sauen, soweit nicht bereits verboten
• Einzelboxen für Kälber, soweit nicht bereits verboten


EBI - Unterstützung


Klimawandel schnell, fair und wirksam stoppen

Ein stetiger Anstieg der Preise für fossile Brennstoffe wird zur Reduzierung der Verschmutzung führen, da Unternehmen und Privathaushalte sauberere und billigere Alternativen wählen werden. Die Einnahmen werden den Bürgerinnen und Bürgern monatlich als Dividende ausgezahlt. Die meisten Familien mit niedrigen und mittleren Einkommen werden dadurch besser gestellt. Durch Grenzausgleichsmaßnahmen schützen wir unsere Wirtschaft und fördern die weltweite Übernahme des Systems. Weitere Vorteile: sauberere Luft, mehr Beschäftigung und geringere Staatsausgaben aufgrund der Angleichung der Politik.

EBI - Unterstützung

 

Ein Preis für CO2 zur Bekämpfung des Klimawandels

Die Europäische Bürgerinitiative schlägt einen Mindestpreis für CO2-Emissionen vor – von 50 Euro pro Tonne CO2 im Jahr 2020 bis zu 100 Euro im Jahr 2025. Gleichzeitig wollen sie die kostenlosen Emissionszertifikate für die Verursacher in der EU abschaffen und ein Ausgleichssystem für Importe aus Drittländern einführen, um die niedrigeren Preise für den CO2-Ausstoß im Ausfuhrland zu kompensieren. Die Mehreinnahmen aus der CO2-Abgabe sollen für EU-weite Energiesparmaßnahmen und für erneuerbare Energiequellen sowie zur steuerlichen Entlastung niedriger Einkommen verwendet werden.


EBI - Unterstützung