Simone Schmiedtbauer


Foto: Foto: © Glaser

Logo NeueVolkspartei neu tuerkis RGB

Umweltcheck - 5 Fragen

1. Was sind in Ihren Augen die größten umweltpolitischen Herausforderungen der Europäischen Union in den nächsten fünf Jahren?

  • Humanitäre Krisen, ausgelöst durch den Klimawandel
  • Starker Fokus auf den Ausbau alternativer Energien und den europaweiten Ausstieg aus Atomstrom
  • Bekenntnis und Stärkung der kleinstrukturierten Landwirtschaft
  • Forschung und Entwicklung alternativer Antriebs- und Mobilitätsformen (z.B. Elektro- oder Wasserstoff-Mobilität)

2. Und was sind die größten globalen Herausforderungen in den nächsten 5 Jahren?

  • Globaler Kampf gegen den Klimawandel
  • Bekämpfung von Fluchtursachen
  • Stärkung und Entwicklung des Afrikanischen Kontinents
  • Beruhigung und Normalisierung der internationalen (Handels-)Beziehung

 

3. Wohin soll Ihrer Meinung nach die Reise Europas gehen?

Weißbuch zur Zukunft Europas: Fünf Szenarien

Wir setzen uns für Szenario 4 (“weniger, aber effizienter”) ein.


4. Müssen die UN-Agenda 2030 mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen Grundlage für die Prioritäten der nächsten EU-Kommission werden?

Ja.

5. Weiters möchten wir gerne von Ihnen wissen, ob Sie bereits an folgenden EU-weiten Umweltkampagnen teilgenommen haben?                                                       

  
NICHT TEILGENOMMEN   -   #Protect Water – Fitnesscheck Wasserrahmenrichtlinie       

NICHT TEILGENOMMEN   -   Konsultation zur Zukunft Europas 

NICHT TEILGENOMMEN   -   Europäische Woche der Abfallvermeidung 

NICHT TEILGENOMMEN   -   Nature Alert Kampagne 

NICHT TEILGENOMMEN   -   Verbot von Glyphosat und Schutz von Menschen und Umwelt vor giftigen Pestiziden