De-Briefing nach dem EU-Umweltrat vom 3. März 2014

Bild 1

Bundesminister Andrä Rupprechter informierte VertreterInnen von Umwelt-NGOs und ParlamentarierInnen des Umweltausschusses.

 Zusammenfassung

Bürgerinitiative "TTIP - Verhandlungen bezüglich des Freihandelsabkommens zwischen der EU und den USA"

Bild 1

Beteiligung der BürgerInnen im österreichischen Nationalrat.

 Online unterzeichnen

Einladung zur 1. EuroBAR am 24. April 2014 in Wien

Bild 1

Das EU-Umweltbüro und die wichtigsten Parteiakademien Österreichs laden zur ersten EuroBAR am 24. April 2014 in Wien ein.

 Programm

SCHWERPUNKT EU-Wahl 2014

Bild 1

Das EU-Umweltbüro widmet den Wahlen zum Europäischen Parlament auf seiner Webseite einen neuen Schwerpunkt.

 EU-Wahl 2014

AKTUELLE   EU-NEWS

Europäische Institutionen, EU-Wahl 2014

Treffen Sie die zukünftigen Abgeordneten des Europaparlaments in der EuroBAR am 10. April in Graz und am 24. April in Wien

Die wichtigsten Parteiakademien Österreichs und das EU-Umweltbüro laden zu den EuroBARs am 10. April in Graz (M1 Café-Bar) und am 24. April in Wien (lutz – der club) ein.

09.04.2014

 weiter ...

Europäische Institutionen, Konsumentenschutz, EU-Wahl 2014

TTIP-Check: EU-KandidatInnen unter der Lupe

Die Umweltschutzorganisationen Global 2000 und BUND ermöglichen online einen „TTIP-Check“ der EU-KandidatInnen für das Europäische Parlament.

09.04.2014

 weiter ...

Europäische Institutionen

EU-Ombudsfrau verurteilt EFSA wegen Misswirtschaft

Die Europäische Ombudsfrau hat Ende März die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) wegen Misswirtschaft verurteilt. PAN-Europe hatte 2011 eine Beschwerde beim damaligen Ombudsmann wegen der Besetzung einer EFSA Arbeitsgruppe eingereicht. 10 der 13 Mitglieder der Arbeitsgruppe zum toxikologisch relevanten Schwellenwert (TTC) hätten Verbindung zur Industrie und seien daher nicht unabhängig. Die Ombudsfrau will nun die EFSA darin unterstützten, dass künftig keine Interessenskonflikte mehr bei Mitgliedern von Arbeitsgruppen auftreten. Nur durch die Unabhängigkeit von den Gremien könne die EFSA ihrer Aufgabe gerecht werden, Europas Nahrungssicherheit sicherzustellen. [ih, Quelle, DNR]

09.04.2014

 weiter ...

Verkehr

EU-Rechnungshof: Mit EU-Mitteln geförderte Nahverkehrsprojekte werden unzureichend genutzt

Ein am 8. April 2014 vom Europäischen Rechnungshof (EuRH) veröffentlichter Bericht zeigt, dass zwei Drittel der aus den EU-Strukturfonds kofinanzierten Nahverkehrsprojekte unzureichend genutzt werden. Die Prüfer ermittelten, dass Schwachstellen bei der Projektkonzeption und eine unzulängliche Mobilitätspolitik zu den Hauptursachen dieser Entwicklung gehörten.

09.04.2014

 weiter ...

Nachhaltigkeit und Ressourcen

EMAS-Awards 2014: Europäisches System für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung

Die Europäische Kommission hat am Sonntag, den 7. April 2014, in Hannover die diesjährigen Gewinner der Preise des Europäischen Systems für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung (EMAS) bekanntgegeben. Die sechs ausgezeichneten Organisationen wurden von einer unabhängigen Jury von Sachverständigen für Umwelttechnologie und Ökoinnovation ausgewählt. Alle Gewinner wenden innovative Lösungen an, um ihre Umweltleistung zu verbessern, und zeigen, wie wichtig Innovation beim Übergang zu einer ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft ist.

09.04.2014

 weiter ...

Landwirtschaft

EU-Kommission fordert 318 Millionen Euro GAP-Gelder zurück

Die Europäische Kommission hat am 4. April 2014 im Rahmen des sogenannten Rechnungsabschlussverfahrens EU-Agrarmittel in Höhe von insgesamt 318 Millionen Euro zurückgefordert, die von den Mitgliedstaaten vorschriftswidrig verwendet worden waren. Da diese Mittel aber bereits teilweise von den Mitgliedstaaten wieder eingezogen wurden, belaufen sich die finanziellen Auswirkungen des auf rund 315 Millionen Euro.

09.04.2014

 weiter ...

Konsumentenschutz, EU-Wahl 2014

Lebensmittelkette: EU-Parlament stimmt für gemeinsamen Finanzrahmen 2014–2020

Das Europäische Parlament hat am 2. April 2014 einen Kommissionsvorschlag gebilligt, der erstmals einen gemeinsamen Finanzrahmen für die gesamte Lebensmittelkette schafft. In diesem mit fast 1,9 Milliarden Euro ausgestatteten Rahmen für den Zeitraum 2014–2020 werden Prioritäten im Bereich Lebensmittel und Futtermittel finanziert.

09.04.2014

 weiter ...

Nachhaltigkeit und Ressourcen

Essen, Ljubljana, Nijmegen, Oslo und Umeå Kandidaten für den Titel „Grüne Hauptstadt Europas 2016“

Die Europäische Kommission hat die Städte Essen (Deutschland), Ljubljana (Slowenien), Nijmegen (Niederlande), Oslo (Norwegen) und Umeå (Schweden) als Finalisten für die nächste Phase des Wettbewerbs um den Titel „Grüne Hauptstadt Europas 2016“ ausgewählt. Der Titel wird jedes Jahr einer europäischen Stadt für ihre Leistungen im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit verliehen.

09.04.2014

 weiter ...

Energie

Klimaretter: Briten wollen eine Million Solarhäuser

Das britische Ministerium für Energie und Klimaschutz hat eine eigenständige Solarstrategie vorgelegt, ein Novum in Europa, schreibt die Internetplattform „Klimaretter“.

09.04.2014

 weiter ...

Europäische Institutionen, EU-Wahl 2014

Treffen Sie die zukünftigen Abgeordneten des Europaparlaments in der EuroBAR am 3. April in St. Pölten und am 10. April in Graz

Die wichtigsten Parteiakademien Österreichs und das EU-Umweltbüro laden zu den EuroBARs am 3. April in St. Pölten (Café Emmi) und am 10. April in Graz (M1 Cafe´-Bar) ein.

02.04.2014

 weiter ...

Newsletter abonnieren

  
Lebensministerium
European Enviromental Bureau  EU Infothek   Entwicklungshilfeklub
Die Expertinnnendatenbank    Respekt.net - die Plattform für gesellschaftspolitisches Engagement der Zivilgesellschaft    Ökoportal    Österreichische Public Affairs Vereinigung