Ein gutes Leben für alle! Frauen denken Alternativen

Fishbowldiskussion anlässlich des internationalen Frauentages

Die Pfade für die großen ökosozialen Transformationen liegen bereits ausgearbeitet vor uns und betreffen alle Gesellschaftsbereiche - von der fairen Verteilung von Ressourcen und Wohlstand, über nachhaltige Energieversorgung bis hin zur Ernährungssicherheit. Armut, Ungleichheit und Gewalt sind in Österreich Realität für viele Frauen. Zudem sind sie weltweit von Krisen wie der Klimakrise und Kriegen stärker betroffen.

Die Lösung liegt im Zusammendenken dieser Krisen und der Lösungen. Die Umsetzung von sozialer Gerechtigkeit für alle Menschen und der ökologischen Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand. Klingt utopisch? Ist feministisch! Expertinnen aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen präsentieren ihre Lösungsansätze und Praxisbeispiele für ein neues, geschlechtergerechtes System.

Für den Wandel braucht es vor allem gesellschaftlichen Diskurs und aktives Handeln! Im Zentrum dieser Veranstaltung im Vorfeld des internationalen Tags der Frauenrechte steht daher ein intensiver und agiler Austausch. Es gibt kein Podium, denn alle Teilnehmenden werden gemeinsam das Podium sein und sind eingeladen, aktiv mitzudiskutieren.


Begrüßung: Prof.in Mag.a Doris Zametzer

Moderation: MMag.a Eva-Maria Burger (Leiterin der Abteilung für Frauen und Familie der AK Wien) und Mag. Katharina Mravlag (Programmmanagerin Frauen und Science VHS Urania)

Diskutant:innen
Dr.in Carina Altreiter (Abteilung Frauen und Familie AK, wiss.Projektmitarbeiterin WU)
Barbara Blaha (Autorin, Gründerin des Momentum Instituts, Mitglied des Universitätsverwaltungsrates
FH-Prof.in Mag.a Dr.in Michaela Moser (Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung)

Kosten: keine

Volkshochschule Urania, Uraniastraße 1
1010 Wien
weitere Details