Philippinen: Größtes Solarkraftwerk der Welt geplant

Wie die Prime Infrastructure Holdings, Inc. in der Vorwoche erklärte, wird ihre Tochtergesellschaft Terra Solar Philippines einen Solarpark mit einer Kapazität von 2.500 bis 3.500 Megawatt errichten. Fachleute aus der Branche schätzen die Gesamtkosten auf rund 3 Milliarden US-Dollar. Allerdings wurden bislang noch keine Details zu den Gesamtkosten gegeben.

Guillaume Lucci, Präsident und CEO von Prime Infra, kündigte an, ein Solarkraftwerk errichten zu wollen, „wie es die Welt noch nie zuvor gesehen“ hat. Die Anlage soll einen Batteriespeicher beinhalten, der bis zu 4.500 Megawattstunden Strom speichern kann. Derzeit werden aber noch mögliche Projektstandorte in der Region rund um Luzon gesucht.

Kraftwerk soll jährlich 1,4 Millionen Tonnen Kohle ersetzen

Nach Berechnungen von Terra Solar kann die geplante Leistung einen Jahresverbrauch von etwa 1,4 Millionen Tonnen Kohle oder 930.000 Liter Öl ersetzen. Dies bedeutet für die Philippinen in dem Zeitraum zwischen 2026 und 2046 eine Reduzierung sowohl der Treibhausgasemissionen als auch der Importabhängigkeit. Für einen Stromliefervertrag mit dem philippinischen Stromverteilungsunternehmen MERALCO sollen 600 MW bis zum Jahr 2026 verfügbar sein, weitere 250 MW sollen 2027 geschaffen werden.
 

SMA Solar Technology News