#Rohstoffwende

Weltweit nimmt der Rohstoffhunger zu und die Ressourcenextraktion steigt daher weiterhin an. Die Folgen dieser Entwicklungen sind zum Teil verheerend. Doch nicht nur der Rohstoffabbau, sondern auch der Widerstand dagegen wächst. Immer mehr Menschen begehren auf und nehmen die ökologischen und sozialen Konsequenzen nicht tatenlos hin. Am 4. März werfen wir gemeinsam mit unseren internationalen Referenten aus Brasilien, China und Kolumbien einen Blick auf die Folgen unseres Rohstoffverbrauchs.

Und das Thema ist hochaktuell. Denn dieses Jahr wird die österreichische Rohstoffstrategie überarbeitet. Über die Anforderungen an eine neue integrierte Rohstoffstrategie, Maßnahmen für eine verantwortungsvolle Lieferkette und zur Verhinderung von Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden sowie die Förderung einer echten Kreislaufwirtschaft werden unsere ExpertInnen interaktiv mit dem Publikum diskutieren. Mit am Podium ist Elisabeth Smith, Leiterin und abfallrechtliche GF vom Demontage- und Recycling-Zentrum DRZ (RepaNet-Mitglied).

Kosten: kostenlos

Albert Schweitzer Haus, Garnisongasse 14-16
1090 Wien
weitere Details